Neue Ausstellung im Scheunensaal

Zu den 28. Hans-Fallada-Tagen am 20. Juli wurde die neue Sonderausstellung „‚Sonst nichts Neues.’ Die Feldpostbriefe des Ulrich Ditzen (1896 – 1918)” eröffnet.

Ulrich Ditzen, geboren 1896, war der jüngere Bruder von Hans Fallada. Falladas Lebens- und Schreibort mit dem heutigen Hans-Fallada-Museum und -Archiv in Carwitz war Ausgangspunkt dieser Ausstellung, die auf der Grundlage von über 500 Feldpostsendungen
und fast 300 Fotografien die kurze Biografie Ulrich Ditzens rekonstruiert und illustriert.

Die Ausstellung richtet ihre Fragen in Form einer Spurensuche vor allem auf die persönlichen Auswirkungen eines Krieges, der modern und mörderisch zugleich war.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Menü