Hans-Fallada-Gesellschaft e. V.

Auf ein drittes

Carsten Wurm Der Lektor im Sozialismus. Zum Tod von Günter Caspar
Jenny Williams Ernst von Salomon und Rudolf Ditzen / Hans Fallada: Parallelen und Wege
Manfred Kuhnke "Das Sprichwort: Sage mir, mit wem du umgehst, und ich sage dir, wer du bist - gilt es auch für Fallada?" (Günter Caspar)
Gunnar Müller-Waldeck Neues zu Romain Rolland, Hans Fallada und Ada Ditzen
Gunnar Müller-Waldeck "Er war ein Ermunterer." Gespräch mit Annemarie Steiner
Thomas Bredohl Bleiben oder Gehen? Hans Fallada und das Exil
Hans-Joachim Sandberg Stimmen fern und nah. Fallada und Rowohlt, Tucholsky, Hamsun, Thomas Mann.
Kerstin Blanck Wirklichkeit und Fiktion in Fallada-Biografien am Beispiel der Darstellung von Anna und Ulla bei Manthey, Crepon, Liersch, Studnitz und Williams
Friederike Hagemeyer Lille Mand - hvad nu?
Die Werke Hans Falladas im dänischen Verlag Gyldendal
Hans-Christian Oeser Der Übersetzer - Spezialist oder Generalist?
Renate Kümmell Die Handschriften Hans Falladas
Geoffrey Wilkes Die beschatteten Brüder des kleinen Mannes Pinneberg: Einige unbeachtete Aspekte von "Wer einmal aus dem Blechnapf frißt"
Manuel Montesinos Caperos Wizzel Kien. Zwischen Narrenliteratur und Schelmenroman
Fiona Littlejohn "Sachliche Berichterstattung?" - Zur Problematisierung neusachlicher Ästhetik in Hans Falladas "Bauern, Bonzen und Bomben"
Roland Ulrich Fasziniert von Hemingway.
Fallada zwischen Tradition und Moderne
Michael Grisko "Es gibt keinen Frieden zwischen Arm und Reich."
Hans Falladas "Kleiner Mann - was nun?" im DDR-Fernsehen.
Der kleine Mann - multimedial
Reinhard K. Zachau Lämmchen als Vamp: Der Hollywood-Film "Little Man, What Now?"
Erika Wiechmann / Rainer Ortner Hans Fallada und seine Einbeziehung in den Literaturunterricht der Allgemeinbildung

Hinweise auf Neuerscheinungen

 

Aktuelles

  • Liebe Gäste, ab dem 1.11. gelten wieder unsere Winteröffnungs-zeiten: Di - So 13 - 16 Uhr sowie nach Vereinbarung.

  • Die 27. Hans-Fallada-Tage finden vom 21. bis 23. Juli 2017 statt.

  • Der Salatgarten 2/2016 ist erschienen zur Kurzübersicht zum Inhaltsverzeichnis

  • Am 24. Februar um 20.00 Uhr findet im Thalia Theater Hamburg die Premiere von "Wer einmal aus dem Blechnapf frisst" statt. Damit bringt das Thalia Theater den großen Hamburg-Roman von Hans Fallada auf die Bühne. Nach dem Erfolg von „Jeder stirbt für sich allein“, – Stück und Bühnenbild des Jahres in der Saison 2012/2013, eingeladen zum Theatertreffen – wendet sich Regisseur Luk Perceval damit erneut einem Stoff von Hans Fallada zu.
    Weitere Termine: 25. Februar, 1.03., 17.03. und 24.03., jeweils um 20 Uhr sowie am 25.03. um 14 Uhr.
  • Schleswig-Holstein-Haus Schwerin, Puschkinstr. 12, am 20.3.2017, 19.00 Uhr, Literarisch-musikalischer Fallada-Abend. Mitwirkende: Achim Ditzen, Lutz Dettmann, Liane Römer, Quartett Melodealer. Weitere Info und Anmeldung unter: http://www.lianeroemer-literatur-schwerin.de/