Hans-Fallada-Gesellschaft e. V.

Auf ein zweites

Klaus Hermsdorf Hans Fallada und die neue Sachlichkeit
Gunnar Müller-Waldeck Fallada in der Nazizeit
Dorothy James "Grundanständige Bücher?" - Fragen zur Resonanz von Falladas Romanen in den 30er Jahren
Manfred Kuhnke " Wenn Sie aber wüßten, in welchem Durcheinander und welchen Sorgen wir in der letzten Zeit gelebt haben..."
Zu einem Briefwechsel
Gespräch mit Frau Dora Koch
Peter Labuhn Aspekte der russischen Erstausgabe von "Kleiner Mann - was nun?"
Regina Hartmann "Die Wünsche unserer Kindheit auf dem Papier" - Fallada und Kästner im Vergleich
Satu Penttinen Nur das Mäuseken Wackelohr abenteuert auf Finnisch
Susanna Hartekainen Hans Fallada in Finnland
Detlev Jürß Zur Fallada-Rezeption in Ungarn
Roland Ulrich Zwischen Neuromantik und Neuer Sachlichkeit
Zum Motiv des Geldes im Werk Hans Falladas
Patricia Fritsch "Schreiben Sie mir bald und bitte keine Karte".
Hans Falladas Briefe an Dora Hertha Preisach
Eugen Satschewski Ist Hans Fallada ein Unterhaltungsautor
Karl-Heinz Borchardt Ein Jahr danach und der Blick zurück -
Überlegungen zu Hans Falladas "Jeder stirbt für sich allein"
Gunnar Müller-Waldeck Zwischen Sudetengau und Frankreich. Fallada und der Reichsarbeitsdienst (RAD)
Patricia Fritsch Zweite Internationale Wissenschaftliche Hans-Fallada-Konferenz

Hinweise auf Neuerscheinungen

Aktuelles

  • Liebe Gäste, ab dem 1.11. gelten wieder unsere Winteröffnungs-zeiten: Di - So 13 - 16 Uhr sowie nach Vereinbarung.

  • Die 27. Hans-Fallada-Tage finden vom 21. bis 23. Juli 2017 statt.

  • Der Salatgarten 2/2016 ist erschienen zur Kurzübersicht zum Inhaltsverzeichnis

  • Am 24. Februar um 20.00 Uhr findet im Thalia Theater Hamburg die Premiere von "Wer einmal aus dem Blechnapf frisst" statt. Damit bringt das Thalia Theater den großen Hamburg-Roman von Hans Fallada auf die Bühne. Nach dem Erfolg von „Jeder stirbt für sich allein“, – Stück und Bühnenbild des Jahres in der Saison 2012/2013, eingeladen zum Theatertreffen – wendet sich Regisseur Luk Perceval damit erneut einem Stoff von Hans Fallada zu.
    Weitere Termine: 25. Februar, 1.03., 17.03. und 24.03., jeweils um 20 Uhr sowie am 25.03. um 14 Uhr.
  • Schleswig-Holstein-Haus Schwerin, Puschkinstr. 12, am 20.3.2017, 19.00 Uhr, Literarisch-musikalischer Fallada-Abend. Mitwirkende: Achim Ditzen, Lutz Dettmann, Liane Römer, Quartett Melodealer. Weitere Info und Anmeldung unter: http://www.lianeroemer-literatur-schwerin.de/