Das Hans-Fallada Archiv

Das Hans-Fallada-ArchivHans-Fallada-ArchivDas Hans-Fallada-Archiv befindet sich auf dem Anwesen des Schriftstellers in Carwitz, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hans-Fallada-Museum. Hier können Wissenschaftler arbeiten und Kinder und Jugendliche Projektangebote nutzen.

Den Grundstock des Archivs bildet der literarische Nachlass des Schriftstellers Hans Fallada, der 1978 von der Akademie der Künste der DDR angekauft wurde und 1995 in das Eigentum des Landes Mecklenburg-Vorpommern überging. Zum Nachlass gehören u.a. Romanmanuskripte wie die Handschrift zu Falladas erfolgreichstem Roman „Kleiner Mann – was nun?“, Briefwechsel, darunter ca. 2000 Briefe von und an Falladas Verleger Ernst Rowohlt, autobiographische und publizistische Arbeiten, Rezensionen und persönliche Dokumente. Ergänzt wird dieser Bestand durch die Sammlung des Literaturzentrums Neubrandenburg e.V., das seit 1971 besteht und in jahrzehntelanger Tätigkeit weitere Dokumente und Sachzeugen für die öffentliche Nutzung zur Verfügung gestellt hat. Besonders mit Unterstützung von Anna Ditzen, Hans Falladas erster Frau, und seinen Söhnen konnten wichtige Archivalien zusammengetragen werden, die Einblicke in Leben und Schreiben des Schriftstellers geben. Dazu gehören u.a. Familienbriefe, die Arbeitskalender Hans Falladas aus den Jahren 1933 bis 1943 und eine umfangreiche Fotosammlung. Weitere Privatpersonen haben dem Archiv u.a. Dokumente, wie die Schulzeugnisse Hans Falladas, Originalhandschriften wie ein frühes Liebesepos, und umfangreiche Büchersammlungen, darunter eine große Anzahl ausländischer Fallada-Ausgaben, übergeben. Das Literaturzentrum sammelt kontinuierlich auch Zeitungsberichte, Rezensionen, wissenschaftliche Arbeiten und andere Veröffentlichungen über den Schriftsteller.

 

Literaturzentrum Neubrandenburg e.V.

Hans-Fallada-Archiv
OT Carwitz
Zum Bohnenwerder 2
17258 Feldberger Seenlandschaft

Tel./Fax: 039831/22334

Die Nutzung der Archivbestände ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.
Absprachen bitte unter der Telefonnummer 0395/5719182 oder über e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Fotos: Thomas Mészáros, Greifswald